OWL WARM AND COZY

26 Dezember, 2016

Hallo Ihr lieben Leser und Freundes unseres Blog,s.

Ich hoffe ihr seid alle gut  durch die Feiertage gekommen. Vielleicht darf der eine oder andere auch diese Woche zu Hause bleiben und erst 2017 wieder arbeiten.
Robert hat die Info auf seinem Streifzug durch das Internet den Link zu dieser Seite gefunden, vielleicht stöbert Ihr einmal.


So nun wünsche ich Euch noch eine ruhige Rest Woche und freue mich auf den ersten Gruppenabend im Januar am
02.01.2017 
in der Nelken Str. 6
19:00

Lg. Friederike

24 Dezember, 2016

18 Dezember, 2016



Hallo Ihr Lieben,

Man kann ohne Liebe:
Holz hacken, Ziegel formen, Eisen schmieden – aber man kann nicht ohne Liebe mit Menschen umgehen.      (Leo Tolstoi)

Das letzte gut besuchte Selbsthilfegruppentreffen im adventlichen Rahmen war, meiner Meinung nach, sehr gelungen. Der Raum weihnachtlich gestaltet, die mitgebrachten kulinarischen Leckereien waren eine Augenweide und schmeckten vorzüglich. Der von der SVS Tagespflege gestellte heiße Punsch war lecker, die Gespräche anregend, so dass ich sozusagen alle um 19:40  in den Musikraum trommeln musste. Dort erwartete uns Frau Poppe und Frau Glässer, die mit uns mit vielen Instrumenten die Wichtigkeit der Musik sehr nah brachten. Es war mal wieder eine gute Selbsterfahrung – Musik gegen das Vergessen????-
Ich wünsche Euch allen einen ruhigen, gesegneten 4. Advent. Herzlichst Eure Claudia



Weihnachtszeit mit an Demenz erkrankten.
Ist ein Angehöriger an Demenz erkrankt, stellt dass die Familienmitglieder an den Weihnachtstagen vor besondere Herausforderungen.
Bei einer Demenz schwindet  das Gedächtnis, nicht die Gefühle. Die Weihnachtstage bieten besonders viele Gelegenheiten, Menschen mit Demenz einzubeziehen und schöne gemeinsame Stunden zu verbringen.
Das Singen von bekannten Weihnachtsliedern, der Duft von Weihnachtsplätzchen oder Tannennadeln oder der gemeinsame Gottesdienstbesuch sprechen Menschen mit Demenzer direkt auf der Gefühlsebene an. Dadurch werden schöne Erinnerungen geweckt und die Betroffene fühlen sich „gehalten“/ aufgehoben und sicher. Auch das gemeinsame Anschauen von Familienfotos oder das Vorlesen von bekannten Geschichten vermittelt ein Gefühl von Geborgenheit und Zugehörigkeit.
Einbinden ist wichtig. Damit sich Demenzkranke  als aktiver und nützlicher Teil der Familie wahrnehmen können, ist es hilfreich, sie in einfache Tätigkeiten bei den Festvorbereitungen einzubinden, zum Beispiel beim Plätzchen backen, Tisch decken oder Tannenbaum schmücken. Die Feiertage sollten ruhig und ohne überladenes Programm gestaltet und nach Möglichkeit in einem kleinen, vertrauten Kreis begangen werden. Zu viel Hektik und unbekannte Gesichter überfordern Betroffene sowie pflegende Angehörige.

Als Geschenke sind Geschenke sinnvoll die Sinne und Gefühle ansprechen, wie zum Beispiel das Lieblingsparfüm, CDs mit alten Schlagern oder Volksliedern, eine kuschelige Decke, ein Massageball oder ein einfaches Steckspiel. Freude bereiten auch Fotoalben, gerahmte Familienfotos oder ein Bildband von der Heimat.

04 Dezember, 2016



 Liebe SHG'ler,
unser nächstes Treffen am 5. Dezember ist im adventlichen Rahmen um 19 Uhr, wie immer, aber diesmal Achtung! in der SVS Tagespflege im Völckers Park. Wir werden von Marianne Poppe mit Musik und Sophie Glässer ( die neue Leitung der Tagespflege) unterstüzt. Wir hatten uns im letzten Treffen geeinigt eine Kleinigkeit 'Essbares' mitzubringen. Das Votum war etwas 'Herzhaftes' . Die SVS hält Punch für uns bereit. Ich freue mich Euch Alle zu treffen. 
Seid  herzlichst gegrüsst zum 2. Advent, Eure Claudia 
---------------------------------------------------------------
Nächste Treffen für 2017:
2. Januar 19 Uhr, in der Nelkenstr. 
6. Februar 19 Uhr in der Nelkenstr. . 
Thema: Informationen zu Hilfspersonal aus Osteuropa. 
Referent: Herr Merckens (CARE4med)

LG. Friederike